Hans-Jürgen Thomsen

Tradition trifft Moderne: ein Familienhotel für Theodor Storm.

"Nordfriesland ist das schönste Fleckchen Erde, das es gibt", findet der passionierte Küchenmeister und Konditor Hans-Jürgen Thomsen. Und deswegen will der Hotelier die steife Brise, die klare nordfriesische Luft und die malerische Landschaft auch nicht mehr missen. In Dithmarschen geboren und in Schwabstedt aufgewachsen, führt der erfolgreiche Geschäftsführer heute das Hotel zur Treene in vierter Generation. Das Traditionshaus befindet sich seit mehr als 95 Jahren in Familienbesitz und wurde schon zu Beginn des 17. Jahrhunderts als „Sandkrug“ erstmals geschichtlich erwähnt. Selbst Theodor Storm hat in den Novellen „Renate“ (1878) und „Zur Wald- und Wasserfreude“ (1880) über den Kirchspielskrug und dessen Wirt Peter Behrens berichtet. Heute gastieren hier Besucher aus aller Welt. Und mit „En lütte schnack op platt“ und jeder Menge Gastfreundlichkeit zaubert der Nordfriese regelmäßig kulinarische Spezialitäten aus der Region für seine Gäste und sorgt dafür, dass sie sich im Hotel wie zuhause fühlen. Wer hier für ein paar Tage zu Besuch war, kehrt glücklich und mit purer nordfriesischer Lebensfreude wieder zurück in den Alltag.

Weiterlesen …

Zurück